+++ INFO +++ INFO +++ INFO +++ INFO +++ INFO +++ INFO +++ INFO +++

 

Am Samstag, 22. September zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr nehmen wir Ihre Spenden in unserem Lager auf. gerne können Sie bei dieser Gelegenheit mehr über unsere Arbeit erfahren: Der Kaffee ist dann gekocht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Hilfe in Rumänien - bis heute notwendig!

Rumänien ist arm. Sehr arm. Daran hat auch die Aufnahme Rumäniens in die Europäische Staatengemeinschaft nichts geändert. Man erkennt zwar an vielen Orten, dass sich in der Entwicklung des Landes etwas tut. Das zeigt sich allerdings vor allem in Metropolregionen und in Ballungsräumen Rumäniens.

 

Je weiter man von diesen Regionen ins umliegende Hinterland fährt, umso deutlicher eröffnet sich dem Besucher die scharfe Armut. Noch immer sind Menschen, die etwa 30 Kilometer von einer Stadt entfernt in den ländlichen Gebieten Rumäniens leben, praktisch von der Welt abgeschlossen.

Diesen Menschen hilft der Deutsch-Rumänische Freundschaftskreis mit regelmäßigen Spenden aus dem Saarland. Sowohl Kleiderspenden, als auch Spielsachen, Schreibmaterialien, Fahrräder, medizinische Hilfs- und Pflegemittel und vieles mehr transportieren unsere Helfer in mehreren Hilfstransporten pro Jahr ehrenamtlich nach Rumänien.
Auf diese Weise konnte schon Tausenden von Menschen unmittelbar in schlimmster Not geholfen werden. Darüber hinaus hilft der Deutsch-Rumänische Freundschaftskreis e.V. regelmäßig auch rumänischen Familien, die unverschuldet in Not geraten sind. Die Maßnahmen erstrecken sich über alle Bereiche der Sozial-, Jugend- und Altenplflege, sowie der Bildung und Ausbildung junger Menschen.

 

Wie können Sie mithelfen?

Unsere Hilfe ist natürlich nur so gut, wie das Material, das wir zur Verfügung haben. Wie in den letzten 25 Jahren werden wir auch in Zukunft unsere Arbeit nur mit Ihren Sach- oder Geldspenden durchführen können. Dabei achten wir und unser rumänischer Partnerverein darauf, dass alles, was Sie uns für die Menschen in Rumänien übergeben, auch dorthin kommt, wo es hingehört.

Dank dem ehrenamtlichen Engagement aller unserer Helfer und der langjährigen Freundschaft zu unseren rumänischen Partnern ist sichergestellt, dass Ihre Spenden unmittelbar der Hilfe der Bedürftigen in Rumänien zu Gute kommen.

 

Vielen Dank, dass Sie uns helfen!

 


Weitere Themen


Weihnachts-Hilfstransport 2017

 

Ein Aktion des Deutsch-Rumänischen Freundschaftskreises Saarland e.V. in Zusammenarbeit mit THW, Kolping, DRK, Pfadfindern, Kindergärten und Schulen.

Ehrenamtliche Helfer/innen bringen die Weihnachtshilfe für rund 4.300 Kinder in Kindergärten,Schulen und Waisenheimen, Häusern für behinderte Kinder und Jugendliche, persönlich nach Rumänien, um sie dort den Kindern zu überreichen. Erfahren Sie mehr...


Über 25 Jahre Deutsch Rumänischer Freundschaftskreis - Hilfe die ankommt.

 

Alle Helfer arbeiten ehrenamtlich und führen die Projekte vor Ort selbst durch. Dadurch ist gewährleistet, dass die Hilfe auch wirklich ankommt.


Ein Video zu unserer Arbeit finden Sie HIER...


Über 25 Jahre Schulpartnerschaft Max-Planck Gymnasium Saarlouis Colegiul National Brediceanu, Lugoj, Rumänien.

 

23 mal begegneten sich saarländische SchülerInnen des Max-Planck-
Gymnasiums Saarlouis und der rumänischen Schule Colegiul National Brediceanu, Lugoj.
Es waren für alle interessante Wochen mit gemeinsamem
Unterricht, Informations-Besichtigungen, Freizeiten - und vor allem viele Gespräche zwischen den Jugendlichen, die immer wieder klar machten, dass Europa keine Grenzen mehr haben darf und alle friedlich zusammen leben wollen. Erfahren Sie mehr...


"RTL hilft Kindern"

 

"RTL hilft Kindern" und der Deutsch-Rumänische Freundschaftskreis Saarland (DRFK) haben in Lipova einen Kinderspielplatz errichtet. Die Einweihung und Einsegnung erfolgte am 21.10.2013 (Film: Norbert Zech, DRFK).

Das Video finden Sie HIER


Eine wichtige Basis in Rumänien - Das Sozialmagazin.

 

Unser Sozialmagazin (gegründet Ende 1995) in Lipova, Rumänien, ist mit die wichtigste Säule unserer humanitären Arbeit. Erst durch das Sozialmagazin können wir eine kontinuierliche, ganzjährige, soziale Armutsarbeit leisten.  Erfahren Sie mehr...